Home
Logo

Yoga und soziale Verantwortung – eine Buchbeschreibung

Yoga und soziale Verantwortung – eine Buchbeschreibung | yogaguide

Alexandra Eichenauer-Knoll schlägt in »Yoga und soziale Verantwortung« eine Brücke zwischen dem eigenen Yoga-Übungsweg und der Einbindung der Yama- & Niyama-Prinzipien in den gesellschaftspolitischen Diskurs | erschienen Verlag Windpferd

Ereignisse wie Umweltkrisen, Pandemien und Krisen der Asylpolitik machen deutlich, dass wir eine gemeinsame moralische Basis brauchen, um Probleme in gegenseitigem Respekt und auf demokratische Weise zu diskutieren und zu bewältigen. Alexandra Eichenauer-Knoll schlägt in ihrem ersten Buch »Yoga und soziale Verantwortung« eine Brücke zwischen dem eigenen Yoga-Übungsweg und der Einbindung der Yama- und Niyama-Prinzipien in den gesellschaftspolitischen Diskurs. Zentral geht es dabei um den Begriff der sozialen Verantwortung.

Die Geschichte der sozialen Verantwortung

Ob und wofür wir überhaupt bereit sind soziale Verantwortung zu übernehmen, hängt auch davon ab, wie solches Engagement gesamtgesellschaftlich wahrgenommen wird. Kurz und pointiert führt die Autorin – von Kant bis heute – in dieses Thema ein. Soziale Veränderungen, aber auch die Klimaerhitzung spielen im kollektiven Bewusstsein eine wesentliche Rolle und haben unsere Einstellung zum Thema Verantwortung über die Jahre geändert.

Sich gründen in Yama

Yamas sind Verhaltensempfehlungen im Umgang mit anderen und auf der ersten Stufe des Achtfachen Pfades in den Yoga-Sutren beschrieben. Sie sind somit die gründende Basis für alle weiteren Überlegungen. Das Buch ist eine Aufforderung zum Tieferdenken auf das Verbindende zwischen Spiritualität und Politik, zwischen moralischen Grundwerten und hinspürender Selbsterfahrung. Daher beschreibt die Autorin auch selbst erlebte Situationen – nicht um als „moralisches Vorbild“ zu dienen, sondern um zu zeigen, wie man, ganz im Kleinen und Persönlichen, trotz Zweifel und innerer Widerstände, Verhaltensmuster verändern kann.

Yoga u soziale Verantwortung | yogaguide Buchtipp Yoga ist eine Erfahrungswissenschaft und Authentizität dabei ganz wichtig. Je gefestigter bzw. vertiefter der/die Yogaübende ist, desto leichter kann Haltung bewahrt werden. Auch die Verantwortungsübernahme ist ein langsames in-die-Kraft-kommen, wenn sie als ein heilsamer Prozess und nicht als Totalüberforderung angelegt sein soll.

Niyamas – Selbstfürsorge für zukünftiges Engagement
Traditionell sind Niyamas eine Vorbereitung für den Weg in tiefe Versenkung und Erkenntnis. Aus der Sicht der Verantwortungsübernahme ist der hinspürende Zugang zur eigenen Befindlichkeit ebenfalls wichtig, sonst drohen Überforderung und Burnout. Die Autorin sucht, wie schon bei den fünf Yamas, eine zeitgemäße Interpretation der fünf Niyamas und ordnet jedem Prinzip vier Stilleübungen zu. Spätestens hier ist man ganz in der spirituellen Praxis des Yoga angekommen. Auch in diesen meditativen und zum Teil auch selbstreflexiven Übungen leuchtet das Thema Verantwortung immer wieder auf.

„Für mich hat in die Versenkung gehen auch viel mit Aufräumen zu tun.“
~ Alexandra Eichenauer-Knoll

Das Thema Vertrauen - der roter Faden durch das Buch
Die Texte für das Buch entstanden großteils im Winter 2020/21, als sich Österreich mitten in einem Covid19-Lockdown befand. Es war merkbar, wie das Vertrauen in die politisch Handelnden, auch befeuert durch Zweifel in den Social-Media-Kanälen, schwand. Für Yogaübende ist spürbares Vertrauen, zu sich, aber auch zu den anderen, von zentraler Bedeutung. Die Autorin plädiert daher dafür, das Vertrauen zu bewahren – Vertrauen in eine hinspürende Körperpraxis, in den Sinn bewussten Atemgewahrseins, aber genauso auch in die prozessorientierte Wirkung der Yogaethik.

„Es braucht viel Offenheit und Vertrauen,
um das Unerklärbare und Verstörende auszuhalten.“
~ Alexandra Eichenauer-Knoll

yogaguide.at-Gastautorin Adelheid Ohligt meint:
Ein aussergewöhnlich gewöhnliches Yogabuch: Aussergewöhnlich, da es schlicht daher kommt und dadurch uns gewohnter wird ohne uns mit schreienden Farben zu blenden; Aussergewöhnlich, da es der Autorin gelingt, alte Yoga-Prinzipien in unsere gewohnte Sprache zu transportieren; Aussergewöhnlich vom Ansatz her, der aus unserem gewöhnlichen Alltag kommt; Aussergewöhnlich vom Stil her, da Alexandra Eichenauer-Knoll in gewohnter Sprache schreibt - ohne Anglizismen. Die Autorin spannt den Bogen von der Psychologie zur Soziologie, von der Verantwortung Einzelner zum politischen und sozialen Tun. Sie verbindet die Philosophie Immanuel Kants mit der Yogaphilosophie, das Engagement des österreichischen Mediziners Victor Adler und dessen Anliegen Leid, besonders das der Ärmsten, zu lindern mit den moralischen Grundwerten des Yoga. Die Autorin zitiert, was andere Wissenschaften zu Ethik und Moral zu sagen haben, dies macht das Buch zeitnah, Wissen vermittelnd ohne zu belehren    
~ Adelheid Ohlig

Alexandra Eichenauer-Knoll | yogaguide BuchtippDie Autorin
Alexandra Eichenauer-Knoll
ist ausgebildete Yogalehrerin BYO/EYU mit einer Weiterbildung für Yoga-Meditation und betreibt seit 2004 ihr eigenes Yogastudio Vyana - Raum für Yoga in Hainfeld (NÖ). Während ihres Studiums „Spirituelle Begleitung in der globalisierten Gesellschaft“ an der Donauuniversität Krems beschäftigte sie sich in ihrer Masterarbeit am Beispiel von Mahatma Gandhi mit der Frage, wie Ethik zu gesellschaftspolitischem Engagement ermutigen könne. Mit »Yoga und soziale Verantwortung« legt sie ihr erstes Buch vor, in das ihre langjährigen Erfahrungen aus der Yogapraxis im Kontext mit sozialer Verantwortung eingeflossen sind. Sie schreibt und bloggt regelmäßig über Yogathemen und ist auch Vorstandsmitglied in der Berufsvertretung Yoga Austria – BYO. Außerdem engagiert sie sich bei Herzverstand, einem Verein, der geflüchtete Menschen begleitet und seit 2021 bei Yoga for Future.
www.vyana.at

Yoga u soziale Verantwortung | yogaguide Buchtipp»Yoga und soziale Verantwortung«
Sich gründen im Außen und Innen mit Yama und Niyama
von
Alexandra Eichenauer-Knoll
erschienen im Verlag Windpferd
Broschiert: 224 Seiten + 60 Minuten Audiodownload
1. Auflage: 10. März 2022
Sprache: Deutsch
Format: 13,7 x 21,5 cm
ISBN 978-3-86410-352-0

Das Buch bei Verlag Windpferd oder bei unserem Partner books4you bestellen.


--------------------------------- Mitspielen & gewinnen ---------------------------------

yogaguide.at verlost in Kooperation mit Verlag Windpferd
4 Exemplare von
»Yoga und soziale Verantwortung«
von
Alexandra Eichenauer-Knoll

Frage: Welche 2 Prinzipien sollen in den gesellschaftspolitischen
Diskurs eingebunden werden?

Sende ein Mail mit der richtigen Antwort, dem Kennwort: »Yama« und
ganz wichtig - Deiner Postanschrift an office@yogaguide.at

Teilnahmebedingungen:
Mehrfacheinsendungen bleiben unberücksichtigt. Die GewinnerInnen werden per e-mail verständigt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Es kann keine Korrespondenz über das Gewinnspiel geführt werden. Wir danken für Ihr Verständnis.

-------------------------------------------------------------------------------------------