Home
Logo

Autogenes Training

Autogenes Training ist eine sehr wirksame Entspannungsmethode. Gerade in  Stresssituationen kommt die Entspannung nicht von alleine durch bloßes Warten  – jeder der schon einmal eine halbe Nacht schlaflos Probleme gewälzt hat, wird das nachvollziehen können.

Die Übungen dauern in der Regel zwei bis drei Minuten. Während der Übung konzentriert man sich auf eine „Formel“, ein einfacher, sehr kurzer Text, in dem ein bestimmtes Ziel formuliert wird. Diese Formel wirkt dann in unser Alltagsleben. Ein Beispiel: Rauchen aufhören. Ich fühle mich dann wohler.

Ziel ist es, durch mehrere kurze, tägliche Übungseinheiten in einen Zustand geistiger und körperlicher Entspannung zu kommen. Dieser Zustand ist durchaus mit der Phase vor dem Einschlafen vergleichbar.

Autogenes Training ist, obwohl dabei auf den ersten Blick nichts „passiert“, eine sehr intensive Art der Selbstbeeinflussung. Einfache Formen können durchaus auch mit Hilfe von Büchern und ohne fachliche Anleitung erlernt werden. Wer krank ist (insbesondere psychische Krankheiten), sollte mit Autogenem Training keinesfalls ohne ärztliche Anleitung beginnen.

Eine kurze Anleitung zu Autogenem Training finden Sie zum Beispiel hier.  

Kurse und Seminare
Autogenes Training ist so weit verbreitet, dass die Zahl der Angebote schlicht unüberschaubar geworden ist. Von Volkshochschulen bis zu kommerziellen Seminarveranstaltern reicht das Angebot. Im Internet finden Sie eine Fülle von Angeboten, bestimmt auch in Ihrer Nähe.


Buchtipp

Cover image

Autogenes Training (Neuausgabe). GU Ratgeber Gesundheit

Autor: Dietrich Langen, Karl Mann
ISBN: 3774274169
Preis: EUR 12,99

Jetzt bei Amazon bestellen »